Küche und Speisen

Schwerpunkte:

Hygiene, Küchenhilfe, Büroorganisation und -kommunikation, Warenwirtschaft, Einsetzen von Geräten, Maschinen und Gebrauchsgütern, Arbeitsplanung.

Inhalt:

Vorschriften und Grundsätze zur Personal- und Betriebshygiene anwenden, Desinfektions- und Reinigungsmittel ökonomisch einsetzen, Produkte auf Beschaffenheit prüfen und Verwendungsmöglichkeiten zuordnen, Arbeitstechniken und Garverfahren zur Herstellung einfacher Speisen anwenden, einfache Speisen unter Berücksichtigung der Rezepturen, der Ernährungslehre und der Wirtschaftlichkeit zubereiten, einfache Speisen unter Berücksichtigung der Rezepturen, der Ernährungslehre und der Wirtschaftlichkeit zubereiten vorgefertigte Produkte unter Beachtung von Verarbeitungsstufen, Rezepturen und Wirtschaftlichkeit zu einfachen Speisen verarbeiten, einfach Speisen nach Vorgaben anrichten, bei der Produktpräsentation mitwirken. Arbeitsplatzbezogene schriftliche Arbeiten ausführen, Schriftstücke registieren und ablegen sowie Waren annehmen, auf Gewicht, Menge und sichtbare Schäden prüfen und betriebsübliche Maßnahmen einleiten, Waren ihren Ansprüchen gemäß einlagern, Lagerbestände kontrollieren: Arbeitsschritte planen; Arbeitsplatz unter Berücksichtigung hygienischer und ergonomischer Anforderungen vorbereiten; Arbeitsvorbereitungen bereichsbezogen durchführen; Geräte, Maschinen und Gebrauchsgüter wirtschaftlich einsetzen, Geräte, Maschinen und Gebrauchsgüter reinigen und pflegen.

 

Gesamtdauer des Moduls:  24 Wochen

 

Theorieanteil:                       6 Wochen

 

Praxisanteil:                        10 Wochen

 

Praktikum:                             8 Wochen in Ihrem Betrieb

 

 

Zertifizierung:

Die Maßnahme ist nah AZAV zertifiziert und eine Förderung durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter ist möglich.

 

Kosten:

bis zu 100 % getragen durch die Agentur für Arbeit

 

Prüfung:

Jede Teilqualifikation endet mit einer Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer und einem Zertifikat. Die Absolvierung aller Teilqualifikationen berechtigt zur Prüfungsanmeldung „Fachkraft im Gastgewerbe“